20.-21. Mai 2019 Konstanz

Fischer
Information
Summit

Damit aus Big Data Big Vorsprung wird.

{dnn}

Tage

{hnn}

Stunden

{mnn}

Minuten

{snn}

Sekunden

Scrollen

FISCHER INFORMATION SUMMIT

Am 20. und 21. Mai 2019 ist es wieder soweit. Wir laden unsere Kunden, Interessenten und Partner herzlich an den Bodensee ein.
Nur eine Stunde vom Züricher Flughafen entfernt, tauchen Sie ein in die Welt der durchgängig digitalen Produktkommunikation.

Mehr als 20 Vorträge und Live-Präsentationen

Die durchgängig digitale Produktkommunikation steht im Mittelpunkt des FISCHER INFORMATION SUMMIT 2019. Unter dem Motto „Damit aus Big Data Big Vorsprung wird“ vereint das Event Produkt- und Servicekommunikation, Redaktion und Digitale Transformation.

TIM-Anwender sowie Verantwortliche und Mitarbeiter aus den Bereichen Technische Dokumentation, Sales, Service und Produktmanagement kommen gleichermaßen auf Ihre Kosten. Sie diskutieren über aktuelle und künftige Anforderungen an die Informationserstellung, an intelligente und smarte Produktinformationen sowie an die punktgenaue Bereitstellung und wertschöpfende Nutzung vernetzter Informationen aus verschiedenen Quellsystemen. Darüber hinaus informieren sie sich über Branchentrends und Chancen, die uns der digitale Wandel bietet.

Digitale Vernetzung – Aus Metapher wird Methodik

Wo sehen Sie die digitale Zukunft? Keyspeaker Prof. Dr. Ulrik Brandes, Professor für soziale Netzwerke an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, nimmt Sie mit auf eine Reise in die „Digitale Vernetzung“.

Erleben Sie exklusiv innovative Lösungsansätze für Digital Twin, E-Learning, Content Delivery, mobile Dokumentation, Augmented Reality und vieles mehr. Informieren Sie sich über die neue TIM-Version 4.4, deren Zusammenspiel mit dem neuen FrameMaker 2019 sowie über weitere Neuheiten aus der Fischer-Entwicklung zu TIM, TIM connect und Sherlock – die wichtigsten Bausteine für eine durchgängig digitale Produktkommunikation. Profitieren Sie von konkreten Tipps und Tricks für Ihren Arbeitsalltag sowie von erfolgreichen Lösungen unserer Kunden cognitas, Coperion, Dürr Dental, Ekato, FIBRO LÄPPLE, Fronius, Lenze, VBG und Voith.

Netzwerken, wo andere Urlaub machen

Mehr als 20 spannende Vorträge, Infopoints und Live-Präsentationen – parallel in 3 Räumen – bieten wertvolle Informationen und Impulse für neue Ideen. Im neuen „InfoCafe“ mit einzelnen Infopoints können Sie Sherlock und TIM sowie innovative Partnerlösungen live erleben und vertiefen.

In den Networking-Pausen und zwischen Tagungs- und Abendprogramm bleibt Zeit für lockere Gespräche, neue Kontakte und einen persönlichen Austausch mit Fachkolleginnen und -kollegen. Entdecken Sie die bezaubernde Konstanzer Altstadt auf Ihre Weise, bummeln Sie durch die malerischen Gässchen oder lassen Sie die Seele am See baumeln. Freuen Sie sich auf ein unterhaltsames Abendprogramm mit Marvin Suckut, dem Finalisten der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2016, im historischen Konstanzer „Konzil“.

Für Ihre Reiseplanung: Wir starten am 20.05. mit einem Come Together um 12.30 Uhr, Beginn ist 13.00 Uhr. Am 21.05. beginnen wir 8.50 Uhr, Ende ist 16.30 Uhr.

Tickets

Sichern Sie sich noch bis zum 14. Mai Ihr Ticket. Wir freuen uns, Sie in Konstanz zum FISCHER INFORMATION SUMMIT 2019 begrüßen zu dürfen.



bis 14.05.
Reguläres Ticket
249
  • Alle Vorträge & Präsentationen
  • Teilnahme an der Abendveranstaltung
  • Getränke & Verpflegung
Anmelden

Agenda: Das sind die Themen

2 Tage, 24 Beiträge auf 3 „Bühnen“ – stellen Sie sich Ihr individuelles Tagungsprogramm vor Ort zusammen.


Thiemo von Gillhaußen

Zum einen werden die neuen Funktionen der TIM Version 4.4 vorgestellt. Zum anderen wird ein Blick in die Zukunft geworfen. Hierzu wird gezeigt, wie TIM Ihnen und Ihren Kollegen aus anderen Abteilungen als gemeinsame Arbeitsplattform dienen kann. Nicht nur Ihr Marketing freut sich, auch Sie profitieren von der Zentralisierung Ihrer Daten. Werden Sie inspiriert und lassen Sie TIM zum Motor Ihrer Zusammenarbeit werden.

Anika Erichsen

Erfahrungen zum Einsatz von TIM zur Erstellung und Verwaltung von Qualifizierungsmedieny

Die VBG stellt sich und insbesondere das Seminargeschäft für ihre Mitgliedsunternehmen vor. Und stellt dar, wie Prozesse zur Vorbereitung und Durchführung von Seminaren bei der VBG durch die Einführung des Redaktionssystems TIM optimiert werden können. Welche potentiellen Möglichkeiten TIM für weitere Arbeitsprozesse im Bereich der Prävention bietet, wird in einem Ausblick erläutert.

Jörg Wunder

Ein Erfahrungsbericht über den ersten Einsatz der Informationsplattform Sherlock als Content Delivery

Wofür benötigt man eine Content Delivery Plattform? Bei Lenze haben wir uns intensiv mit der Frage beschäftigt. Nicht nur theoretisch in Workshops, sondern auch real mit der Informationsplattform Sherlock. Eine solche Plattform unterstützt uns sehr gut bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Extern bei der Bereitstellung von Informationen über verschiedene Medien an den Kunden, intern beim Umdenken der Redakteure.

Frank Leverenz

Seit April 2018 ist iiRDS in der Version 1.0 verabschiedet. In diesem Vortrag wird Ihnen die Struktur und der Aufbau von iiRDS dargestellt. Dabei werden auch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu VDI 2770 erläutert. Anhand von Beispielen wird der Import und Export von iiRDS-Paketen mit TIM vorgeführt und eine Anwendungsmöglichkeit von iiRDS mit Sherlock gezeigt.

Magali Baumgartner

Im Boot ist Platz – die Crew wächst

Bei der Einführung des Redaktionssystems TIM wurden die Weichen für den Einsatz des CMS an mehreren Coperion-Standorten gestellt. Jetzt ist der nächste Standort angeschlossen. Der Vortrag gibt einen Zwischenstand über die wachsende CMS-Crew. Aufgabenstellungen und Lösungen bei der Erst-Implementierung mussten neu bewertet werden. Wer muss jetzt ins Boot? Was ist ein unternehmensweiter Nutzen von TIM? Wie können die Synergiepotentiale optimal ausgeschöpft werden? Und welchen Kurs steuert die Mannschaft?

Walter Frey

Maschinensicherheitskonzepte moderner Fertigungsanlagen müssen vielfältigen, unterschiedlichen Anforderungen genügen. In diesem Vortrag wird aufgezeigt, wie die FIBRO LÄPPLE TECHNOLOGY GMBH vorgeht, um allen Interessen Rechnung zu tragen und die Maschinensicherheit zu gewährleisten.

Alexander Becker

Übersicht der maschinell prüfbaren Regeln der tekom-Leitlinie „Regelbasiertes Schreiben“ und deren Anwendung in TIM

Einige Regeln der tekom-Leitlinie „Regelbasiertes Schreiben“ sind maschinell prüfbar. Welche das sind, wie diese im Redaktionssystem TIM angewendet werden und welche Randbedingungen es zu beachten gilt, erläutert Ihnen Alexander Becker von Congree.

Sabine Richter

Wussten Sie, dass Sie auch Tabellen modularisieren können? Haben Sie Ihre Grafiken und deren Sprachvarianten schon mal mit TIM MassImporter importiert? TIM hat viele Funktionen, die Ihnen einen Zeitvorteil und eine Kostenersparnis verschaffen. Dieser Vortrag zeigt bewährte und optimierte Praktiken und Vorgehensweisen zur effektiven Nutzung von TIM.

Stefan Post

EKATO besteht aus 3 Unternehmen, die ihre Produkte auch untereinander verkaufen und verbauen. Da nach und nach alle Produkte in TIM-RS abgebildet werden ist es zunehmend unmöglich, die Zusammenstellung per PDF durchzuführen, da sich Masterdokumentation und Subdokumentation bezüglich Optik und Aufbau gleichen. DCL in DCL Verschachtelung ist die Lösung für Dokumentation aus einem Guß mit voller Statusübersicht und paralleler Bearbeitungsmöglichkeit.

Fabian Günkel & Markus Müller

Die Implementierung von TIM bietet eine sehr gute Möglichkeit, parallel einen Redaktionsleitfaden zu entwickeln und einzuführen. TIM bietet hierfür bereits einige Werkzeuge, die Sie unterstützen können. Anhand von praktischen Beispielen, möchten wir den exemplarischen Aufbau eines Redaktionsleitfadens präsentieren.

Prof. Dr. Ulrik Brandes
9:00 - 10:00 Uhr
Digitale Vernetzung – Aus Metapher wird Methodik

KEYSPEAKER
Prof. Dr. Ulrik Brandes, Professor für soziale Netzwerke, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Soziale und andere Netzwerke sind nicht einfach da, sondern werden aus Daten erschaffen und in Kenngrößen und Bildern verdichtet. Sie sollen Komplexität beherrschbar machen und doch verheddern wir uns oft in ihnen. Netzwerkanalyse wird eine Kernkompetenz der Informationswirtschaft werden, muss dazu aber erstmal als Teil der data science erkannt werden.

Rainer Börsig
10:05 - 10:45 Uhr
Wer ist der digital Hero?
Die Redaktion im Kontext der Digitalen Transformation

Rainer Börsig, CTO, Fischer Information Technology AG

Unternehmen richten sich nach digitalen Geschäftsmodellen neu aus. Der Informationsbedarf in den Unternehmen steigt zunehmend und die technische Dokumentation kann einen wichtigen Beitrag leisten. Wie reif ist Ihr Unternehmen im Sinne der Digitalisierung? Was wird von den Redakteuren erwartet? Welche Rolle kann die Technische Dokumentation spielen? Wie kann sich die Technische Dokumentation darauf vorbereiten?

Thomas Böhringer und Mischa Müller
11:15 Uhr - 12:00 Uhr
Sherlock schafft die Basis für Digital Twin bei Voith

Thomas Böhringer, Global Expert Data Management, Voith Group

Mischa Müller. Project Manager, Fischer Information Technolog AG

Produktinformationen für 4.000 Sales-, Produktmanager, Konstrukteure und Einkäufer – immer aktuell und weltweit verfügbar!

Im Zuge von Industrie 4.0 und Digitalisierung wurde das Produktportfolio von Voith verschlankt und modularisiert, um einen modularen Baukasten aufbauen zu können und einen Digital Twin zu ermöglichen. Der Vortrag stellt vor, wie der Modulkatalog auf Basis der Informationsplattform Sherlock digital abgebildet wird und über eine App für 4.000 Sales-, Produktmanager, Konstrukteure und Einkäufer weltweit zugänglich und nutzbar gemacht wird. Es wird gezeigt, wie Sherlock die Quellsysteme per Link & Enrichment intelligent verknüpft und wie aus den gewonnenen Beziehungen der Informationen neue Sichten und Auswertungsmöglichkeiten entstehen.

Stefan Gentz und Thiemo von Gillhaußen

Das 2019 Release von Adobe FrameMaker ist das wohl umfangreichste und wichtigste Upgrade in den letzten Jahren. Adobe hat die gesamte FrameMaker Plattform von Grund auf modernisiert: 64 Bit, eine komplett neue PDF Engine, neue SVG Engine, eine kostenlose Saxon Enterprise Edition, Google WEBP-Support, DUDEN-Integration, super schnelles Publishing, Unterstützung von Bild-Transparenzen und viele Verbesserungen im Detail. Stefan Gentz und Thiemo von Gillhaußen stellen die neue Version im perfekten Zusammenspiel mit dem neuesten TIM ausführlich vor.

Jochen Stadler und Thiemo von Gilhaußen

Stellen Sie sich vor, Content Delivery ist mehr als nur Daten aus einem Redaktionssystem in einem Portal zur Verfügung zu stellen. Wir zeigen Ihnen unsere Lösungen zum Thema Content Delivery und wie Sie damit Informationen des ganzen Unternehmens für interne und externe Nutzergruppen bereitstellen können. Zudem beleuchten wir, wie ein unternehmensweiter, durchgängiger Content Delivery Prozess aussehen sollte – dabei immer im Fokus: Was ist meine Zielgruppe und wie erreiche ich sie?

Martin Jung
14:50 Uhr - 15:15 Uhr
Augmented Reality-Anwendungen auf Knopfdruck – Wunschtraum oder Wirklichkeit? Publizieren von AR-Anwendungen aus TIM heraus

Martin Jung, Business Development Manager, cognitas. Gesellschaft für Technik-Dokumentation mbH

Der Vortrag zeigt, wie ein modernes Redaktionssystem wie TIM genutzt werden kann, um AR-Anwendungen – z.B. für die Microsoft HoloLens – zu erstellen und zu publizieren. Bleibt die Publikation von AR-Anwendungen „auf Knopfdruck“ ein Wunschtraum oder lässt sich dieses Konzept in die Realität umsetzten? Was muss für die Umsetzung getan werden? Der Vortrag gibt Einblick in ein laufendes Entwicklungsprojekt.

Alexander Feil
15:45 Uhr - 16:15 Uhr
Warum strukturierte Informationen das Fundament für die Digitalisierung Ihres Unternehmens sind.
Mit Livedemo: Am Beispiel der Sprachsteuerung Amazon Alexa über Sherlock auf Ihre Informationen zugreifen.

Alexander Feil, Geschäftsführer, Feil, Feil & Feil GmbH

Strukturierte Informationen sind das Fundament einer jeden Digitalstrategie. Nun ist es an der Zeit eine solche Strategie zu entwickeln, strukturiert Maßnahmen zu definieren und Infrastrukturen wie Sherlock zu nutzen, um den Wert Ihrer Informationen zu heben. Systematisch und exemplarisch wird gezeigt, wie Sie solche Prozesse innerhalb Ihres Unternehmens anstoßen können.

Simon Weber
10:05 Uhr - 10:45 Uhr
Desktop-Publishing mit InDesign oder automatisiertes PDF?
Dürr Dental goes XSL-FO

Simon Weber, Technischer Redakteur, Dürr Dental SE

Im Mittelpunkt des Vortrags stehen Zahlen und Fakten. Diese zeigen auf, welche Effizienzsteigerung mit der automatischen PDF-Erstellung mit XSL-FO bei Dürr Dental erreicht wurde. Darüber hinaus werden im Vortrag die Grenzen der Automatisierung betrachtet.

Manuel Hipp und Steve Reil

Briefköpfe, Visitenkarten, Flyer, Poster, Broschüren, Jahresberichte, Magazine, Bücher – alles lässt sich mit InDesign professionell layouten. In diesen individuellen Unterlagenarten werden oft auch redaktionelle Inhalte aus TIM und TIM Connect benötigt. Im Vortrag werden verschiedene InDesign Lösungen hierfür, von Bordmitteln bis zur voll integrierten InDesign Publikation, vorgestellt.

Karin Ziehr und Markus Müller

TIM connect ist ein Produkt der Fischer Digitalisierungssuite. Es bietet verschiedene Möglichkeiten Produktstrukturen zu erstellen, zu importieren, zu pflegen und zu publizieren. Unterschiedliche Ausgabeformate bieten für viele Zielgruppen einen hohen Nutzen. Wir präsentieren Ihnen anhand von bereits umgesetzten Kundenrojekten einen verständlichen und einfachen Einblick.

Frank Leverenz und Fabian Günkel

Im Rahmen der Standardisierung werden in diesem Vortrag die neuen Workshops vorgestellt:
• Modularisierung & Klassifizierung
• Bedarfsanalyse
• Variantenmanagement
• Digitalisierung
• Redaktionsleitfaden
• iiRDS
• Stücklistenbasierte Dokumentationserstellung

Klaus Fritsch und Mischa Müller

Der Bedarf an Servicedokumenten, die den Techniker direkt vor Ort mit Informationen versorgen, wächst ständig. HTML5 WebApp mit Responsive Design macht die technische Dokumentation mobil verfügbar und zwar für alle Endgeräte. Schriftgröße und Grafiken werden dynamisch an die jeweilige Bildschirmgröße und Ausrichtung angepasst. Im Gegensatz zu PDF können in HTML5 Anwendungen Videos für Video-Dokumentationen eingebettet werden, die die Verständlichkeit von Handlungsanweisungen verbessern. Im Vortrag werden die Erfahrungen der Umsetzung sowie der Nutzen einer HTML5 WepApp bei Fronius vorgestellt.

Johannes Schneider

„80 Prozent aller Firmen sehen in der ‚Integration mit anderen Systemen‘ eine wichtige Verbesserungsmöglichkeit für ihr digitales Lernen“ (Quelle: The Learning Technology Landscape, Fosway Group Limited, Februar 2019). Die Informationsplattform Sherlock ist eine Möglichkeit, digitales Lernen in die Wertschöpfungskette einzugliedern und es damit auf eine neue Ebene zu heben. Wir zeigen heute, wie das E-Learning der Zukunft aussehen kann.

Der FISCHER INFORMATION SUMMIT zeigt den Puls der Zeit und bringt neue Ideen.
Thomas Andri FPT Motorenforschung
Der Übergang von der Wichtigkeit der Datenqualität hin zur Digitalisierung und das Auflisten der mobilen Endanwendungen ist hervorragend gelungen.
Jonas Kohl Aebi Schmidt

Das sind unsere Referenten

Profitieren Sie von unseren Experten in spannenden Vorträgen, Infopoints und Live-Präsentationen.

Magali Baumgartner

Magali Baumgartner

Coperion GmbH

Alexander Becker

Alexander Becker

Congree Language Technologies GmbH

Thomas Böhringer

Thomas Böhringer

Voith Group

Rainer Börsig

Rainer Börsig

Fischer Information Technology AG

Ulrik Brandes

Prof. Dr. Ulrik Brandes

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Felix Burth

Felix Burth

Fischer Information Technology AG

Anika Erichsen

Anika Erichsen

VBG- Ihre gesetzliche Unfallversicherung

Alexander Feil

Alexander Feil

Feil, Feil & Feil GmbH

Walter Frey

Walter Frey

FIBRO LÄPPLE TECHNOLOGY GMBH

Klaus Fritsch

Klaus Fritsch

Fronius International GmbH

Stefan Gentz

Stefan Gentz

Adobe

Thiemo von Gillhaußen

Thiemo von Gillhaußen

Fischer Information Technology AG

Fabian Günkel

Fabian Günkel

Fischer Information Technology AG

Manuel Hipp

Manuel Hipp

Fischer Information Technology AG

Martin Jung

Martin Jung

cognitas. Gesellschaft für Technik-Dokumentation mbH

Frank Leverenz

Frank Leverenz

Fischer Information Technology AG

Markus Müller

Markus Müller

Fischer Information Technology AG

Mischa Müller

Mischa Müller

Fischer Information Technology AG

Carl Pfeffer

Carl Pfeffer

Fischer Information Technology AG

Stefan Post

Stefan Post

EKATO Rühr- und Mischtechnik GmbH / EKATO Gruppe

Steve Reil

Steve Reil

Fischer Information Technology AG

Sabine Richter

Sabine Richter

Fischer Information Technology AG

Kerstin Schlegel

Kerstin Schlegel

Fischer Information Technology AG

Johannes Schneider

Johannes Schneider

MacSchneider

Kian Soltanmoradi

Kian Soltanmoradi

Fischer Information Technology AG

Jochen Stadler

Jochen Stadler

Fischer Information Technology AG

Simon Weber

Simon Weber

Dürr Dental SE

Jörg Wunder

Jörg Wunder

Lenze Drives GmbH

Karin Ziehr

Karin Ziehr

Fischer Information Technology AG

Haben Sie schon Ihr Ticket?

Jetzt gleich zum FISCHER INFORMATION SUMMIT 2019 anmelden.


Ticket sichern

Unsere Partner

Gemeinsam sind wir noch stärker. Lernen Sie unsere verschiedenen Partner kennen.



Impressionen 2018

Neben interessanten Vorträgen und Diskussionen hat auch die besondere Location ihre Reize.

Das war der FISCHER INFORMATION SUMMIT 2018
0

Referenten

0

Tage

0

Vorträge

0

Teilnehmer

Unsere Hotelempfehlungen

Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Hotels befinden sich in Konstanz, in der Nähe vom Veranstaltungsort.